MDR_Figaro Logo

Bekannt aus den Medien*!

 

Wichtig für alle Raucher:

Waren diese verbreiteten Irrtümer der Grund, warum auch Sie nicht mit dem Rauchen aufhören konnten?

Wenn ja, dann werden Sie jetzt sehr bequem zum Nichtraucher gemacht, ohne die typische Gewichtzunahme!

Es gibt ein paar verbreitete Irrtümer, durch die viele Raucher vom Aufhören abgehalten wurden. Diese machen den Unterschied, wenn zwei Raucher versuchen „einfach aufzuhören“ und es bei dem einen klappt – aber beim anderen nicht.

Solange ein Raucher in diese Fallen tappt, kann er mit dem Rauchen nicht aufhören. Doch für Sie werden diese Irrtümer jetzt eines nach dem anderen aus dem Weg geräumt und dann ist der Weg frei, um bequem Nichtraucher zu werden:

1. Irrtum: „Zum Aufhören braucht man Disziplin“

Dieser Irrtum hält nicht nur viele vom Aufhören ab – nein, er schreckt sogar vom Aufhören ab! Aber das muss gar nicht sein.

Mit Disziplin schafft es sowieso niemand nachhaltig mit dem Rauchen aufzuhören. Denn Disziplin und Willenskraft sind schnell erschöpft.

Zwar können Sie damit sich ein paar Tage vom Rauchen abhalten, aber was passiert an so einem Tag wie diesem:

Sie kommen gestresst von der Arbeit. Zu Hause brodelt noch der Streit von gestern Abend. Eilig müssen Sie sich für eine Feier bei Freunden fertig machen. Entnervt kommen Sie dort an. Trinken ein, zwei, drei Gläser mit…. und dann bietet Ihnen jemand eine Zigarette an.

Nur eine ganz kleine, unschuldige Zigarette.

Wir wissen alle, wie die Geschichte endet. Und viele Wissen es aus eigener Erfahrung.

Solange wir uns zurückhalten, sind wir keine Nichtraucher. Wir sind nur Raucher, die für ein paart Tage mal nicht rauchen.

Die nächsten Irrtümer helfen dabei zu verstehen, was wirklich funktioniert.

2. Irrtum: „Sie müssen von ganzem Herzen aufhören wollen“

Zum Glück ist das nicht ganz richtig. Denn wenn das so wäre, müssen Sie jetzt jahrelang darauf warten, dass Sie es plötzlich „wirklich wollen“.

Und wenn Sie dann endlich aufhören wollen, haben Sie immer noch ein sehr großes Problem: Sie wollen zwar aufhören, aber Sie wollen auch noch rauchen.

Ja, das eigentliche Problem ist der Willenskonflikt.

Sie haben gute Gründe, um mit dem Rauchen aufhören zu wollen. Aber Sie genießen das Rauchen noch, haben Ihre Raucher-Runde auf der Arbeit, Sie entspannen gerne bei einer Zigarette und so weiter…

Das wahre Ziel ist es also, nicht mehr rauchen zu wollen. Denn dann bleiben nur noch die Gründe übrigt, die für das Aufhören sprechen. Wer an dem Punkt ist, fasst nie wieder eine Zigarette an. Ganz ohne Disziplin oder Willenskraft. Und an diesen Punkt bringen wir Sie heute!

3. Irrtum: „Die Nikotin-Sucht ist das Problem“

Nikotin-Sucht existiert zwar, aber sie ist nicht das entscheidende Problem beim langfristigen Aufhören.

Ein großer Teil der Raucher bekommt gar keine Entzugserscheinungen und trotzdem Rauchen Sie weiter.

Und von den erfolgreichen Ex-Rauchern hatten einige zwar gewisse Entzugserscheinungen, aber das hat Sie nicht vom Aufhören abgehalten. Den diese Erscheinungen – wenn Sie überhaupt auftreten – sind nach nur ein paar Tagen vorüber.

Bei all den Rauchern, die nach mehr als einer Woche rückfällig wurden, spielte Nikotin gar keine Rolle.

Viele Raucher hatten in Ihrem Leben Phasen, in denen Sie über Monate nicht geraucht hatten. Egal ob bei einer längeren Krankheit oder bei Frauen in der Schwangerschaft. Wenn die Menschen nach Monaten rückfällig werden, hat das nichts mit Nikotin zu tun, sonder mit anderen Gründen, zu denen wir noch kommen.

4. Irrtum: „Man muss nur für längere Zeit nicht rauchen, dann hat man die Gewohnheit überwunden.“

Dieses Gerücht hält sich schon sehr lange. Viel zu lange. Aber Sie wissen es jetzt besser.

Denn wenn das so wäre, dann wäre es nach ein paar Wochen sehr schwierig überhaupt wieder rückfällig zu werden.

Schließlich hätten Sie dann alle alten Raucher-Gewohnheiten verloren und müssten jetzt gegen Ihre neuen Nichtraucher-Gewohnheiten ankämpfen.

Die Realität sieht aber ganz anders aus: Eine einzige Zigarette auf einer Party reicht aus. Sie kaufen sich am nächsten Tag wieder eine Schachtel und Rauchen wieder ganz genau so, wie Sie es vor Monaten getan haben.

Die Gewohnheiten wurden nur unterdrückt. Gewohnheiten zu überwinden, das sieht anders aus. Aber auch hier gibt es Hilfe.

5. Irrtum: „Wer mit dem Rauchen aufhört, nimmt an Gewicht zu“

Das ist gilt nur für die Menschen, die auf eigene Faust versuchen mit dem Rauchen aufzuhören. Wer sich vorher nicht richtig informiert, fällt auf leicht zu vermeidente Fettnäpfchen herein.

Von diesen Menschen hört man, dass einige aufgehen wie ein Hefekloß. Aber wer sich vorher schlau gelesen hat, kann mit dem Rauchen aufhören UND etwas für die Bikini-Figur tun.

Mit dem Rauchen aufzuhören ist Kopfsache. Vieles beim Abnehmen auch. Wer das Aufhören richtig angeht, kann problemlos seine schlanke Linie halten. Und wer will, kann das Wissen jetzt auch nutzen um eine Diät durchzuhalten, anstatt sich von Schokolade, Eis und Kuchen verführen zu lassen.

6. Irrtum: „Das Aufhören ist schwierig und anstrengend“

Sie wissen es jetzt besser. Denn das Aufhören ist nur dann schwierig und anstrengend, wenn man den vorherigen vier Irrtümern zum Opfer fällt.

Wenn man nicht mehr rauchen will, lässt man es einfach bleiben. Denn ein echter Nichtraucher will nicht rauchen. Daran ist rein gar nichts schwierig oder anstrengend.

Der Trick ist also nicht mit dem Rauchen aufzuhören, obwohl Sie noch rauchen wollen. Sondern an den Punkt zu gelangen, an dem Sie nicht mehr rauchen wollen. Und das geht schneller und einfacher als die meisten Menschen irrtümlich denken:

Hören Sie sich dazu den folgenden Ausschnitt des MDR-Experten-Interviews an, um mehr über die Denkfehler beim Aufhören zu erfahren, damit Sie jetzt endlich Nichtraucher werden können. (Länge des Ausschnitts: 1 Minute, 8 Sekunden)

MDR_Figaro Logo

 * Marius Holle als Rauch-Stopp-Experte im Interview beim MDR
in der Sendung MDR FIGARO mit Johannes Pätzold ausgestrahlt am 1. März 2014
(Quelle: http://meinfigaro.de/inhalte/cf318f1a7ab8a36e)

Wenn Sie diesen Irrtümern zum Opfer gefallen sind, werden Sie jetzt sehr bequem zum Nichtraucher gemacht.

Während Sie entspannt auf dem Sofa sitzen, macht Sie der Besteller-Autor und Top-Experte Marius Holle zum Nichtraucher.

Herr Holle hat wie der amerikanische Präsident Barack Obama, Microsoft-Gründer Bill Gates und Facebook-Gründer Mark Zuckerberg an der renommierten und legendären Harvard Universität studiert. Nach dem Studium des Fachs „Psychologie der Selbstdisziplin“ erkrankte jedoch sein Vater an Krebs. Über 18 Monate begleitete und pflegte er seinen Vater bis zum Tod und entschloss sich daraufhin, dem Rauchen den Kampf anzusagen.

Mit der besten Ausbildung der Welt im Rücken machte er sich unermüdlich an die Arbeit. Gemeinsam mit Rauchern und Ex-Rauchern erforschte er, was den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg beim Aufhören macht. Er wollte wissen, was wirklich funktioniert. An den Haaren herbeigezogene Theorien wurden konsequent entlarvt und verbannt. Dabei hat er in seinen Forschungen Erstaunliches herausgefunden.

Er entdeckte die fünf Irrtümer, die viele Raucher vom Aufhören abhalten UND was wirklich beim Aufhören funktioniert.

Die Ergebnisse können begeistern: Disziplin und Willenskraft, so wie wir sie kennen, erweisen sich als völlig ineffektiv. Was wir als Disziplin und Willenskraft beschreiben würden, ist in Wahrheit etwas ganz anderes.

Denn wenn ein Raucher nicht raucht, nennen wir das diszipliniert. Aber wenn ein Nichtraucher nicht raucht, ist das nichts besonderes. Als diszipliniert gelten allgemein nur die Menschen, die gegen ein Verlangen ankämpfen.

Und hier liegt der Schlüssel zum bequemen Aufhören.

Sie müssen keine Willenskraft aufbringen, um mit dem Rauchen aufzuhören.

Sie müssen nur das Verlangen los werden. Denn wenn das Verlangen weg ist, hören Sie einfach auf. Ohne Willenskraft oder Disziplin.

Die anderen Menschen werden Sie dann zwar für besonders diszipliniert und willensstark halten, aber dieses Geheimnis dürfen Sie gerne für sich behalten. Lassen Sie Ihr Umfeld ruhig in dem Denken.

Lassen auch Sie sich – wie tausend andere vor Ihnen – von Marius Holle zum Nichtraucher machen.

Er hat die ganze Arbeit bereits für Sie erledigt. Sie können sich entspannt auf Ihr Sofa setzen und den Stress des Nichtraucher-Werdens anderen überlassen.

Während Sie gelassen auf dem Sofa sitzen und den Ratgeber von Herrn Holle lesen, wird Seite für Seite alles dafür getan, dass Sie einfach nicht mehr rauchen wollen.

Es ist so, als würde er persönlich neben Ihnen sitzen und Sie Schritt für Schritt zum Nichtraucher machen.

  • Er sorgt dafür, dass Sie einfach nicht mehr rauchen wollen. Denn dann sind Sie ein echter Nichtraucher, der auf nichts verzichten muss. Sie möchten dann gar nicht mehr rauchen!
  • Er verhindert, dass Sie durch das Rauchen aufhören an Gewicht zu nehmen. (Und wer noch ein bisschen an seiner Bikini-Figur arbeiten möchte, kann das Wissen gegen die Versuchung von Schokolade, Eis und Kuchen einsetzen.
  • Er löst für Sie den Willenskonflikt zwischen „Ich will rauchen“ und „Ich will aufhören“.
  • Er sorgt dafür, dass Ihre die ersten ungewohnten Tage als Nichtraucher ohne Rückfälle entspannt vorübergehen.
  • Er räumt Ihnen die Einflüsse aus dem Weg, die Ihnen in der Vergangenheit das Aufhören unmöglich gemacht haben.
  • Er schützt Sie davor, einer angebotenen Zigarette wieder zu verfallen.
  • Er programmiert Ihre Gewohnheiten neu, sodass Sie dauerhaft Nichtraucher bleiben.
  • Er motiviert und belohnt Sie auf dem Weg zu Ihrem großen Ziel.
  • Er gestaltet Ihnen das Aufhören so angenehm und unterhaltsam, dass Sie gerne Nichtraucher werden.
  • Er sorgt dafür, dass sich Ihnen niemand in den Weg stellt und Sie von Ihrem ganzen Umfeld unterstützt werden – sogar von den Rauchern!
  • Und er hat jeden Schritt zuvor mit anderen Rauchern dem Realitäts-Test unterzogen, damit Sie auf die bequemste und erfolgreichste Art Nichtraucher werden können, die der Planet Erde je gesehen hat.

Außerdem ist der Ratgeber in Form einer unterhaltsamen Geschichte geschrieben. Es ist die Geschichte eines Rauchers, der Schritt für Schritt zum Nichtraucher gemacht wird. Es ist die Geschichte, wie SIE zum Nichtraucher gemacht werden.

Und weil es so eine locker und leicht zu lesende Geschichte ist, gibt es hier:

  • KEIN unverständliches Fachchinesisch
  • KEINE trockene Theorie
  • KEIN Druck
  • KEIN Zwang
  • KEINE Schock-Bilder von Krankheiten
  • KEINE Hypnose
  • KEINEN Psychologen, der mich „therapieren“ will
  • KEINE Verbote
  • KEINE Abschreckung
  • KEIN schlechtes Gewissen
Das Aufhören mit dem Rauchen ist weder schwer noch schrecklich – wenn man es richtig angeht!

„Ich nehme mir doch die Lebensqualität!“

„Wo bleibt denn da der Spaß am Leben?“

„Aufhören wegen Herzinfarkt- und Krebsrisiko? Aber wann ist denn dann Schluss? Darf ich dann demnächst auch kein Zucker mehr essen –oder Fett? Sind Süßigkeiten, Alkohol und gutes Essen dann auch bald verboten?“

NEIN!

Um Himmelswillen, nein!

Mit dem Rauchen aufhören soll kein Verzicht sein – im Gegenteil!

Sie wollen mit dem Rauchen aufhören, grade WEIL Sie das Leben genießen wollen.

Fast alle Raucher fangen mit unter 20 Jahren an zu rauchen. Sie wissen gar nicht, wie sich ein Mensch in Ihrem Alter fühlt, wenn er nicht Jahre lang geraucht hat. Sie wissen nicht, wie Sie das Rauchen in Ihrer Fitness runterzieht.

Bei einem 17 Jährigen macht das kaum einen Unterschied. Mit Mitte 30 ist es im normalen Alltag auch nicht offensichtlich. Mit Mitte 40 schon. Und ab 50 macht es einen deutlichen Unterschied.

Viele Raucher hatten Zeiten, in denen Sie für längere Zeit nicht geraucht haben. Wenn man fragt, wie sich diese Zeit angefühlt hat, ist die Antwort immer gleich: „Großartig!“

„Ich war frischer, sportlicher und habe mich generell viel besser und gesünder gefühlt!“

Doch durch irgendeinen Grund wurde man wieder rückfällig und raucht jetzt schon wieder seit vielen Jahren.

Holen Sie sich jetzt wieder die Kontrolle über Ihr Leben zurück und bleiben Sie nicht länger fremdbestimmt!

Sie werden nicht mehr bei Kälte und Regen von den Zigaretten vor die Tür gescheucht. Sie werden nicht mehr unruhig und gereizt, wenn Sie nicht rauchen können. Sie sind endlich wieder Herr über sich selbst!

Ein Chef auf der Arbeit ist mehr als genug! Oder wollen Sie noch mehr davon?? ;-)

Und als Tipp an die Männer: Das Rauchen schlägt KRÄFTIG auf die Libido! Wenn Sie also noch Rauchen, weil es für Sie „ein Stück Lebensqualität“ ist, dann sollten Sie Ihre Meinung nochmal überdenken.

Ihre Frau wird es Ihnen danken, wenn Sie das Rauchen sein lassen. Sie selbst werden ebenfalls schnell merken, dass sich Ihre neue Sportlichkeit auch auf den „Bett-Sport“ auswirkt….

Machen Sie sich im Schutz der 30 Tage Geld-zurück-Garantie am Besten selbst ein Bild davon, wie sich das Nichtraucher-Leben für Sie anfühlt.

Bestellen Sie einfach auf Amazon.de und Sie erhalten die unschlagbare Amazon A-bis-Z-Garantie. Entweder Sie genießen Ihr neues Nichtraucher-Leben oder Sie bekommen jeden Cent zurück, den Sie gezahlt haben. Sie haben also nichts zu verlieren und können nur gewinnen.

Und Sie sind sicher nicht der Erste, der den bequemen Weg wählt. Auf Amazon.de ist der Ratgeber der Bestseller Nr. 1 in der Kategorie „Psychologie und Sucht“. Zur Zeit wird der Ratgeber auf Amazon.de öfter verkauft als „Fifty Shades of Grey“, „Harry Potter“ oder „Ich bin dann mal Weg“ von Hape Kerkeling! (Stand 14. Mai 2016) Lassen auch Sie sich von diesem aktuellen Top-Bestseller zum Nichtraucher machen, während Sie entspannt zu Hause auf dem Sofa sitzen.

Sie werden stolz auf sich sein, weil Sie endlich aufgehört haben!

Auch Sie haben bestimmt den ein oder anderen in der Familie oder Bekanntenkreis, der Ihnen das Aufhören nicht zutraut.

Diese Besser-Wisser, die auf Feierlichkeiten Ihre ungefragt Meinung von sich geben: „Ach, Du rauchst ja immer noch. Ich habe ja letzte Woche erst wieder gelesen, wie schädlich das Rauchen ist…“

Zeigen Sie es diesen blöden &$%§!

Aber vor allem: Zeigen Sie es sich selbst und den Menschen, die Ihnen wirklich etwas bedeuten.

Wenn man schon mehrfach mit dem Aufhören gescheitert ist, dann beginnt man irgendwann den glauben an sich selbst zu verlieren.

„Bin ich den wirklich der einzige, der nicht aufhören kann?“

Das schlägt mächtig auf das eigene Selbstwertgefühl und das Selbstvertrauen.

Aber jetzt ist Schluss damit!

Machen Sie es sich schon mal bequem. Wenn morgen das Buch geliefert wird, können Sie die Füße hoch legen und es sich gut gehen lassen, während Sie zum Nichtraucher gemacht werden

MDR_Figaro Logo

Bekannt aus den Medien*!