MDR_Figaro Logo

Bekannt aus den Medien*!

Sie wissen bereits, dass Zigaretten schlecht für Sie sind, und haben schon erfolglos versucht, mit dem Rauchen aufzuhören. Also was jetzt?

Wie Sie endlich Nichtraucher werden und es dauerhaft bleiben, selbst wenn alles andere bisher versagt hat

Lesen Sie weiter und erfahren Sie hier und jetzt, warum Sie noch zur Zigarette greifen, obwohl Sie doch aufhören wollen, und wie Sie noch heute die Kontrolle über Ihr Handeln zurückgewinnen. 

Dieser Artikel ist genau das Richtige für Sie, wenn Sie es leid sind, sich immer wieder aufs Neue mit dem Aufhören beschäftigen zu müssen, und nur einen schnellen und einfachen Weg suchen, um endlich dauerhaft Nichtraucher zu werden.

Sie haben es bestimmt schon mal alleine versucht, mit dem Rauchen aufzuhören, …

doch Sie haben wahrscheinlich auch recht schnell festgestellt, dass es einfach furchtbar ist, aufzuhören!

Die ganze Zeit will man eine Zigarette, aber man darf es nicht.

Es geht einem schlecht und man hat zu nichts Lust.

Die Menschen, mit denen man vorher geraucht hat, fühlen sich angegriffen…

…und irgendwann passiert es dann doch!

Man geht nach dem Essen entspannt vor die Tür, bekommt eine Zigarette angeboten, …

…und ehe man sich versieht, ist der Versuch wieder einmal gescheitert.

Dafür ist aber auch endlich Schluss mit dem Stress des Aufhörens!

Wenn Sie überlegen, mit dem Rauchen aufzuhören, haben Sie also die Wahl zwischen Pest und Cholera:

Entweder Sie rauchen ganz entspannt weiter und schaden damit Ihrer Gesundheit sowie Ihren Finanzen

ODER

Sie quälen sich durch den Entzug und müssen ein Leben lang auf den Genuss einer Zigarette verzichten.

Aber vielleicht gibt es ja noch eine dritte Möglichkeit…

Mit Ihrer Frustration sind Sie jedenfalls nicht alleine!

…nachts am Küchentisch zu sitzen und sich den Kopf darüber zerbrechen, warum es nicht klappt.

…wach im Bett zu liegen, an die Decke zu starren, kein Auge zu zu bekommen und den Druck auf der Brust zu spüren.

…an sich selbst zu zweifeln und sich zu fragen, warum es die anderen geschafft haben, aber man selbst nicht.

15,7 Millionen Deutsche haben mit dem Rauchen aufgehört – es ist also irgendwie möglich!

Laut dem Statistischen Bundesamt sind 19,3% aller Deutschen Ex-Raucher – also ehemalige Raucher, die es geschafft haben, mit dem Rauchen aufzuhören.

Das sind 15,7 Millionen Menschen!!!

Von Menschen, die mit 13 aufhören (ja, Sie lesen richtig – mit 13!) bis Menschen, die mit 93 aufhören.

Wenn eine 93 jährige Ur-Oma, ein 13 jähriger Junge und 15,7 Millionen Menschen dazwischen es schaffen, mit dem Rauchen aufzuhören, dann ist klar, dass Sie es auch schaffen können!

Sie sind nicht der erste, der es schafft, und ganz bestimmt nicht der letzte.

Das aufhören mit dem Rauchen ist also in der Tat möglich!

„Ist ja schön für die anderen, dass sie es geschafft haben, aber warum hat es dann bei mir nicht geklappt?“

Wahrscheinlich haben Sie schon einiges probiert.

Rauchen reduzieren, mal mit Willenskraft ganz aufhören, mal Nikotin-Pflaster, mal ein Seminar besucht, vielleicht Akupunktur probiert oder Hypnose oder gar Spritzen.

Aufgehört, wieder angefangen, aufgehört, wieder angefangen…

Auf allen Wegen haben Menschen mit dem Rauchen aufgehört, aber was machte den Unterschied zwischen zwei Menschen, die zum Beispiel in einem Seminar nebeneinander saßen, dasselbe taten und hörten und am Ende hörte der eine dauerhaft auf und der andere fing wieder an zu rauchen?!?

Wieso schafft es der eine mit „Willenskraft“ und der andere nicht?

Dabei scheint die Lösung doch so einfach zu sein…

Es ist liegt doch eigentlich in den eigenen Händen – darum ist man ja auch so frustriert! Man müsste sich ja nur keine Zigarette mehr anstecken.

Es liegt also nicht an den äußeren Umständen – dass uns zum Beispiel jemand zwingen würde zu Rauchen.

Ganz offensichtlich ist der eigentliche Auslöser für das Rauchen in unserem Kopf.

Es ist reine Kopfsache und dementsprechend müssen wir uns dazu bringen, nicht mehr rauchen zu wollen. Darum stellt sich die Frage:

„Warum greife ich noch zur Zigarette, obwohl ich doch aufhören will? Und wie gewinne ich die Kontrolle über mein Handeln zurück?“

Das Angebot an Rauch-Stopp-Lösungen ist überwältigend.

Es gibt nicht nur völlig unterschiedliche Wege, die angeboten werden, sondern auch völlig unterschiedliche Preise.

Wenn man also beschlossen hat, dass man irgendwie vom Rauchen los kommen will, fragt man sich zunächst:

„Welche Arten des Rauch-Stopps sind sinnvoll?“

Zum Glück sind sie nicht der einzige, der sich diese Frage stellt.

Es war die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF), die aus den Erkenntnissen der Wissenschaft UND der Praxis ein für alle mal klären wollte, welche Verfahren beim aufhören mit dem Rauchen funktionieren und welche nicht.

Dafür kamen Wissenschaftler und Praktiker aus allen Bereichen zusammen und haben die „Leitlinie Tabakentwöhnung“ speziell für Ärzte geschrieben. Somit sollten die deutschen Mediziner über den aktuellen Stand der Wissenschaft aufgeklärt werden, um die richtigen Behandlungsmöglichkeiten zu empfehlen.

Aus satten 614 Quellen (!) wurde ein vollumfänglicher Leitfaden entwickelt. Hier drin wurden die verfügbaren Arten des Rauchstopps untersucht und geklärt, ob diese funktionieren. Dieser Bericht ist jedoch in Fach-Chinesisch geschrieben, ist irre lang und staub-trocken zu lesen.

Aber hier bekommen Sie kurz und knackig die Erkenntnisse darüber, welche Arten des Rauch-Stopps laut in der Wissenschaft UND Praxis bewiesen sind und welche nicht…

Was Ärzte über das Aufhören mit dem Rauchen wissen:

Laut der „Leitlinie Tabakentwöhnung“  der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (Quelle: Leitlinie Tabakentwöhnung, Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften AWMF-Leitlinien-Register Nr. 076/006; Entwicklungsstufe: 2)

  • Akupunktur: Hat laut der Untersuchung in Bezug auf das Rauchen lediglich einen „Placebo Effekt“! (Placebo Effekt: Als würden Sie Zuckertabletten schlucken und fest dran glauben, dass es klappt… )
  • Hypnose: Fehlt im Zusammenhang mit dem Rauchen bis heute der wissenschaftliche Nachweis und trotzdem wird Ihnen jeder Hypnotiseur Studien unter die Nase halten, die belegen sollen, dass es beim Rauchen funktioniert. Allerdings wurden diese Studien interessanter Weise von Leuten durchgeführt, die mit Hypnose ihr Geld verdienen – mit einer eigenen Praxis oder als Professor – und die Ergebnisse können von unabhängigen Untersuchungen nicht erzielt werden. Ja, Hypnose hat in anderen Bereichen tatsächlich eine gute Wirksamkeit und es gibt auch immer wieder Fälle, bei denen es funktioniert hat. Aber wenn man diese Einzelfälle, die für die Werbung genutzt werden, im Gesamtzusammenhang betrachtet, sind die Erfolgsquoten plötzlich verschwindend gering.
  • Nikotin-Ersatz (zum Beispiel Nikotin-Pflaster): Sind keine Hilfe, um eingespielte Gewohnheiten und „Konditionierungsprozesse“ zu überwinden – das bedeutet, dass Sie zwar nicht aus Verlangen nach Nikotin rauchen, sondern aus Gewohnheit, die Sie nicht überkommen können. Ja, Nikotin spielt eine kleine Rolle, aber dieses ständige Denken an eine Zigarette ist zu meist dadurch bedingt, dass die Zigaretten so lange Teil unseres Lebens waren. Mit Nikotin-Ersatz alleine bleibt es nach wie vor sehr schwierig, mit dem Rauchen aufzuhören.
  • Medikamentöse Unterstützung (Die „Wunderpille“): Neben der geringen Wirksamkeit treten zum Teil Nebenwirkungen wie Schlaflosigkeit, Mundtrockenheit, Zittern, Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Unruhe, depressive Symptomatiken und suizidale Verhaltensweisen auf. Quellen: (Tonstad S. et al (2006). Effect of Maintenance Therapy With Varenicline on Smoking Cessation – A Randomized Controlled Trial in JAMA. 2006;296(1):64-71. doi: 10.1001/jama.296.1.64) (Moore TJ, Furberg CD, Glenmullen J, Maltsberger JT, Singh S (2011) Suicidal Behavior and Depression in Smoking Cessation Treatments. PLoS ONE 6(11): e27016. doi:10.1371/journal.pone.0027016).
  • Homöopathie: Die Homöopathie darf laut gesetzlicher Vorschrift noch nicht einmal behaupten, dass sie irgendeinen Effekt hat! Selbiges gilt für die Hilfe beim Aufhören mit dem Rauchen. Wenn Sie damit also noch keine Berührungspunkte hatten, haben Sie nichts verpasst.
  • Unterstützung bei der Förderung von einem starken Willen und dem Ändern von Verhaltensweisen sowie Gewohnheiten (durch zum Beispiel individuelle Beratung, Seminare… usw.): Dies ist die Empfehlung von sowohl der Leitlinie Tabakentwöhnung für die deutschen Ärzte als auch die Empfehlung der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung. In Wissenschaft und Praxis hat sich klar herausgestellt, dass das Aufhören mit dem Rauchen Kopfsache ist. Also müssen Sie darauf gezielt eingehen, wenn Sie erfolgreich mit dem Rauchen aufhören wollen.

Was Sie wissen müssen, bevor Sie es schaffen können, mit dem Rauchen dauerhaft aufzuhören

Das, was nachweislich hilft, ist im Prinzip einfach zu verstehen. Wir müssen den Willen entwickeln, um aufzuhören. Dann die Selbstbeherrschung bewahren, um nicht wieder in Versuchung zu kommen. Und letztlich unsere Gewohnheiten ändern, damit der Erfolg auch von Dauer ist… doch das ist ohne das genauere Hintergrundwissen leichter gesagt als getan.

Schauen wir uns die drei Bereiche einmal an.

Irgendwer in Ihrem Umfeld hat Ihnen bestimmt schon einmal gesagt, dass man mit dem Rauchen erst aufhören kann, „wenn man es wirklich will.“

Dieser Rat bringt nur leider niemanden weiter, weil man jetzt jahrelang darauf warten muss, dass man es ur-plötzlich „wirklich will.“ Eine genaue Strategie, wie man zu diesem starken Willen kommt, gibt uns jedoch keiner unserer Freunde mit – aber es gibt diese Strategien!

Außerdem werden Sie, nach dem Sie aufgehört haben, auf Kurz oder Lang immer wieder in Situationen geraten, wo Ihnen eine Zigarette verführerisch nahe kommt. Hier müssen Sie sich „zusammen reißen“ und die „Beherrschung bewahren.“ Doch wie entwickelt man diese Selbstbeherrschung und welche Stolperfallen gibt es hier??

Auch hier können uns die Besser-Wisser in unserem Umfeld nicht weiterhelfen. Dabei wurde der größte Feind der menschlichen Selbstbeherrschung sehr gut erforscht und es gibt sehr leichte Tricks, mit denen Sie sich vor einem Rückfall bewahren können.

Drittens geht es dann noch um die Gewohnheiten – die wohl mächtigste Kraft im Universum. „Der Mensch ist ein Gewohnheits-Tier“ – den Satz hört man immer und immer wieder, aber wenn der Mensch ein Gewohnheits-Tier ist, wer ist dann sein Herrchen?!?

Wenn Sie im Freundeskreis fragen, wie sich Gewohnheiten bilden, dann wird man Ihnen sagen, dass man etwas immer und immer wieder tun muss, damit es eine Gewohnheit wird. Und man etwas ganz lange nicht oder anders tun muss, um eine Gewohnheit los zu werden…

aber wie falsch das ist, weiß jeder Raucher, der mal ein Jahr lang nicht geraucht hat und nach nur einer einzigen Zigarette über Nacht wieder genau so viel raucht wie in der Zeit, bevor er mit dem Rauchen aufgehört hat. Die Gewohnheit wurde hier nur unterdrückt – Sie war nie verschwunden.

Und wenn Sie jemanden kennen, der eine Diät gemacht hat, dann haben Sie wahrscheinlich beobachtet, dass derjenige sich Monate lang völlig anders ernährt hat, als zuvor. Doch ab dem Tag, an dem die Diät für beendet erklärt wurde, haben sich innerhalb kürzester Zeit alle alten Rezepte wieder eingeschlichen und das Gewicht war schnell wieder auf den Hüften.

Wenn man etwas lediglich immer wieder tun müsste, um eine Gewohnheit zu bilden, dann hätte derjenige sich weiterhin so ernähren müssen, wie er es in der Zeit der Diät getan hätte… und es hätte der Person sehr schwer fallen müssen, sich wieder anders zu ernähren. Aber in Wirklichkeit waren die „Gewohnheiten“, die man über die Monate der Diät gebildet hatte, über Nacht wieder verschwunden!

Die Realität ist, dass wenn man es Falsch an geht, man seine Gewohnheiten nie los wird – egal wie lange man nicht geraucht hat oder eine Diät durch gezogen hat. Wenn man es aber richtig an geht, dann können sich auch Jahrzehnte alte Gewohnheiten innerhalb kürzester Zeit ändern…

Hätten Sie die folgenden Erkenntnisse schon vorher gewusst, wären Sie schon längst Nichtraucher!

15,7 Millionen Ex-Raucher beweisen sehr deutlich, dass Sie tatsächlich mit dem Rauchen aufhören können und dass der einzige Unterschied zwischen Erfolg und Nichterfolg in der Herangehensweise liegt – und nicht bei dem Menschen selbst.

Sie selbst werden es mit der richtigen Herangehensweise schaffen – egal was Sie zuvor von Ihrem Erfolg abgehalten hat. Wenn es Menschen nach über 70 Jahren (!) des Rauchens schaffen, mit dem Rauchen aufzuhören, dann kann es jeder mit weniger Raucher-Jahren auf dem Buckel auch schaffen.

Aber wo bekommen Sie die Erkenntnisse her, die es Ihnen möglich machen, endlich das Rauchen dauerhaft bleiben zu lassen?

Diese Erkenntnisse stammen aus dem Fachgebiet der „Selbstdisziplin“

Wenn man bedenkt, dass der Schlüssel zum Aufhören darin liegt, den eigenen Willen, das Verhalten und die Gewohnheiten zu beeinflussen, dann ist es offensichtlich, dass wir über Selbstdisziplin reden – aber in einer besonderen Form.

Es sind eben nicht die strengen Worte über Disziplin, die wir vielleicht von unseren Großvätern bekommen haben.

Hören Sie sich dazu den folgenden Ausschnitt des MDR-Experten-Interviews mit Marius Holle an, in dem erklärt wird, welche Denkfehler Sie beim Aufhören mit dem Rauchen vermeiden sollten. (Länge des Ausschnitts: 1 Minute, 8 Sekunden)

MDR_Figaro Logo

 * Marius Holle als Rauch-Stopp-Experte im Interview beim MDR
in der Sendung MDR FIGARO mit Johannes Pätzold ausgestrahlt am 1. März 2014
(Quelle: http://meinfigaro.de/inhalte/cf318f1a7ab8a36e)

Mal wieder haben die Forscher aus Harvard den alles entscheidenden Durchbruch geschafft, der Ihr Leben verändern wird

Wie der Ausschnitt aus dem MDR Interview schon durchblicken ließ, schlummert in den Bibliotheken und den Köpfen der Professoren an der Harvard Universität, ein komplett neues Verständnis darüber, wie das Aufhören mit dem Rauchen wirklich funktioniert.

Dank des Medieninteresses und der Mund-zu-Mund-Propaganda unter anderem auf Facebook setzt diese neue Herangehensweise gegen über allen anderen durch.

Marius Holle ist der Deutsche Experte für die Selbstdisziplin und bringt dabei bahnbrechende Erkenntnisse aus seiner Zeit in Harvard mit:

Was Marius Holle an Geheimnissen aus Harvard mitgebracht hat:

Marius Holle hat die ganze Härte der menschlichen Selbstdisziplin in Harvard studiert und weiter geforscht in Bezug auf das Aufhören mit dem Rauchen.

Was haben die 15,7 Millionen Menschen gemeinsam, die nachhaltig mit dem Rauchen aufgehört haben?

Und wie kann jeder Raucher diese Gemeinsamkeiten nutzen, um selbst endlich mit dem Rauchen aufzuhören?

Und am aller wichtigsten: Wie kann man dafür sorgen, dass die Erkenntnisse auch in die Tat umgesetzt werden?

In seinem Buch „Der beliebteste Nichtraucher: Die enthüllende Geschichte über das mächtigste Geheimnis des Aufhörens“ zeigt Ihnen Marius Holle wie Sie mit leichten Übungen dauerhaft mit dem Rauchen aufhören können.

Wichtiger Hinweis für Amazon.de Kunden: Sie müssen nicht „Amazon Prime“ Kunde sein, um das Buch zu bestellen! Amazon hat ein paar Änderungen des Designs vorgenommen, die ein wenig verwirrend sind. Lassen Sie sich davon nicht irritieren.

Egal auf welchem Wege oder bei welchem Händler Sie auf Amazon.de bestellen, es gilt: Die ganz normale Amazon Anmeldung genügt und Sie bekommen das Buch garantiert versandkostenfrei zugesendet. Das Buch ist zu jeder Zeit im Amazon Lager und Sie sind ebenfalls vollumfänglich von der Amazon A-bis-Z-Garantie geschützt. Wenn Ihnen das Buch also nicht gefällt, können Sie es wieder zurück schicken.

 Mit dem beliebtesten Nichtraucher dauerhaft mit dem Rauchen aufhören 

Buch 2In dem Buch „Der beliebteste Nichtraucher“ gibt es die großen AHA!-Momente, die Ihnen zeigen, warum Sie noch rauchen, obwohl Sie aufhören wollen und wie Sie es jetzt endlich schaffen dauerhaft aufzuhören.

Erstens wird Ihre Willenskraft stark gemacht für das Aufhören

  • Sie bekommen den stahlharten unbrechbaren Willen, der Ihnen das Aufhören mit dem Rauchen kinderleicht werden lässt.
  • Ihnen werden die Einflüsse aus dem Weg geräumt, die Ihnen in der Vergangenheit das Aufhören unmöglich gemacht haben.
  • Die aufreibenden inneren Konflikte zwischen “ich will eine Rauchen” und “ich will aufhören” werden ein für alle Mal bereinigt.

Zweitens werden Sie wieder zum Herr über Ihre Selbstdisziplin 

  • Mit diesen wenig bekannten Techniken wird Sie nichts mehr von Ihrem Vorhaben abbringen können.
  • Ihre neu entdeckte Selbstbeherrschung hat von dem Wort “Versuchung” noch nie etwas gehört. Damit sind Sie nicht nur vor Zigaretten geschützt, sondern auch vor der Gewichtszunahme.
  • Selbst wenn Ihre Freunde Sie auf einer Feier wieder zum Rauchen bewegen wollen, kann Ihnen das nichts anhaben.

Drittens werden Ihre Gewohnheiten neu Ausgerichtet, um dauerhaft Nichtraucher zu bleiben:

  • Ihre alten Raucher-Gewohnheiten werden gelöscht und werden durch Nichtraucher-Gewohnheiten ersetzt.
  • Ihre Gewohnheiten werden fest eingeprägt, damit Sie über Jahre erhalten bleiben.
  • Es wird verhindert, dass Sie statt zur Zigarette jetzt zu Süßigkeiten greifen.

Andere haben mit den Erkenntnissen von Marius Holle aufgehört und sind dauerhaft Nichtraucher geblieben

Lesen Sie, was andere über das System von Marius Holle sagen:

„Hallo Herr Holle,

[…] Ehrlich gesagt dachte ich, dass Ihr Programm reine Zeit und Geldverschwendung sei und habe es nur bestellt, weil meine Freundin damals Ihr Interview im Radio gehört und mit dazu gedrängt hat. Für mich habt Ihr Wissenschaftler keine Ahnung von der Praxis und solltet in euren Elfenbeintürmen bleiben – nichts für ungut! Ich wurde noch am selben Abend eines besseren belehrt!

Für mich war die Aussage, dass man schnell UND einfach UND dauerhaft mit dem Rauchen aufhören kann reine Fantasie und leere Werbeversprechen. Dementsprechend entmutigt bin ich auch an die Sache heran gegangen. […] Aber Sie haben nicht lange um den Brei herum geredet und spätestens nach dem Ende des zweiten Teils war für mich klar: Es ist völlig unmöglich damit zu scheitern.

Ich hätte gedacht, dass Ihr Harvard Jungs mehr von theoretischem Krimskrams erzählt, aber Ihr Programm hat mehr die direkte Art eines Handwerkers. An nur einem Abend mit dem Rauchen aufhören? Genial! Und das, was man in Ihrem Programm über die eigene Selbstdisziplin lernt, ist GOLD wert!

Ich fasse jedenfalls keine Zigarette mehr an. Danke dafür!

Viele Grüße aus Hamburg

Timo Siemering

PS: Wenn Sie wollen, dürfen Sie meine Mail gerne anderen Rauchern zeigen. Ihnen weiterhin viel Erfolg!“

Darum müssen Sie sich um Entzugserscheinungen keine Sorgen machen:

Julian Lange, ein Bremer Unternehmer, erzählte am Telefon, wie er ganz verwundert war, dass er gar keine Entzugserscheinungen spürte, vor denen er sich so gefürchtet hatte. Er hatte wegen dem beruflichen Stress immer wieder zur Zigarette gegriffen und fürchtete, dass seine Leistungsfähigkeit sinken wird.

Die Wahrheit ist nämlich, dass die sogenannten „Entzugserscheinungen“ bei sehr vielen Rauchern gar nicht auftreten. Das wirkliche Problem ist, dass Sie keine professionelle Hilfe hatten, um Ihre Gewohnheiten zu über kommen und jetzt frustriert sind, weil Sie die ganze Zeit ans Rauchen denken, und nicht wissen wie Sie das Abschalten können.

Bei wenigen Menschen kann es tatsächlich sein, dass Sie für ein paar Tage sich ein wenig komisch fühlen, aber das ist in weniger als einer Woche vorüber und muss Sie bei der richtigen Herangehensweise unter keinen Umständen von Ihrem Vorhaben abbringen.

Darum müssen Sie sich nicht um eine Gewichtszunahme sorgen:

Mathias Seel aus New York City in den USA war per Skype-Videotelefonie einer der ersten, die mit dem System von Marius Holle aufgehört haben:

Für Mathias war das Programm „ein voller Erfolg und ich bin mir sicher, dass es viele andere auch so erleben werden!“ Er ist auch das perfekte Beispiel dafür, dass das Programm das ganze Leben positiv Verändern kann.

Denn nur wenige Monate später absolvierte Mathias die 42 km des 31. Islandic Rejkjavik Marathons in nur 3 Stunden, 38 Minuten und 1 ner Sekunde! Das nennt man stahl-harte Selbstdisziplin, die Ihres gleichen sucht. Als Raucher wäre so eine Leistung unmöglich gewesen. Und von Gewichtsproblemen kann hier keine Rede sein!

Befreien Sie sich mit dem Buch „Der beliebteste Nichtraucher“ von dem Rauchen und spüren auch Sie neue Lebensenergie und Lebensfreude, mit jedem Tag an dem sich der Körper von den Folgen des jahrelangen Rauchens erholt.

Darum können Sie das auch:

Jeder von uns hat sich schon mal etwas vorgenommen und dann ziemlich schnell wieder alles auf „Morgen“ verschoben und es aus den Augen verloren. Sei es das Aufhören mit dem Rauchen, ein Diät-Programm, ein Fitnessstudio-Abo oder andere Dinge, mit denen wir anfangen, aber es nie komplett zu Ende bringen.

Somit ist ein großes Problem für uns alle, dass man zwar weiß, dass ein Produkt funktioniert, aber man selbst nicht glaubt, dass man es auch umsetzt. Wenn Sie diese Zweifel haben, dann ist dieses Programm genau richtig für Sie, weil die Erkenntnisse der Selbstdisziplin Ihnen helfen, dieses Problem dauerhaft aus dem Weg zuräumen.

Das ist wohl eines der größten Geheimnisse, die neben dem Aufhören in dem Buch „Der beliebteste Nichtraucher“ gelüftet werden.

Mit diesen Tricks schaffen Sie es, am Ball zu bleiben und endlich Nichtraucher zu werden.

Die Inhalte des Buchs sind fundiert!

Marius Holle ist mehrfacher Buchautor in den Bereichen Selbstdisziplin und Personalführung, hat in Hamburg und Harvard studiert und sich als Berater auf das aufhören mit dem Rauchen spezialisiert.

Er ist als Rauch-Stopp-Experte aus den Medien bekannt und hat mit seinem Hintergrund aus Wissenschaft und Praxis das Buch „Der beliebteste Nichtraucher: Die enthüllende Geschichte über das mächtigste Geheimnis des Aufhörens“ geschrieben.

In über 1.700 Arbeitsstunden hat er im Detail herausgearbeitet, welche Herangehensweisen nachweislich helfen, schnelle Resultate zu erzielen, die auch von Dauer sind. In seiner lockeren Art bringt er für jeden leicht verständlich die Dinge auf den Punkt.

Mit seiner Hilfe können Sie es auch nach Jahrzehnten des Rauchens endlich schaffen, mit dem Rauchen aufzuhören.

Sie verlieren nicht den Genuss des Rauchens, sondern kommen endlich in den Genuss des Nichtrauchens

Ein gutes Leben besteht aus weit, WEIT(!) mehr also bloß Zigaretten. Ja, so manche Zigarette hat geschmeckt, aber das ist nichts im Vergleich zu der Gelassenheit eines Nichtrauchers.

Sie fühlen sich deutlich wohler in Ihrer Haut, sind fitter und sind stolz darauf, es endlich geschafft zu haben.

Von dem riesigen Zugewinn für Ihre Gesundheit mal ganz abgesehen, können Sie sich mit dem Geld, das Sie sparen, ein richtig schönes Nichtraucher-Leben machen.

Es wird Ihnen super einfach gemacht, erfolgreich zu sein

Lassen Sie sich von der Fachkenntnis von Marius Holle nicht abschrecken. Ja, das Buch „Der beliebteste Nichtraucher“ wurde von einem Experten geschrieben, aber es wurde FÜR Raucher geschrieben, die einfach nur mit dem Rauchen aufhören wollen.

x   KEIN unverständliches Fachchinesisch
x   KEINE trockene Theorie
x   KEINE neun-mal-klugen Belehrungen über die gesundheitlichen Folgen des Rauchens

Dieses Programm ist

✔ 100% praktisch anwendbar – so hören Sie noch heute Abend mit dem Rauchen auf!

✔ 100% verständlich – alles wird einleuchtend und einfach erklärt!

✔ 100% von Kunden getestet – das Feedback beweist, wie einfach der Erfolg gemacht wird!

Die ganze Arbeit ist schon für Sie erledigt

Alles ist für Sie zurecht gelegt, sodass Sie sich nur noch das Buch entspannt lesen und ein paar kleine Übungen machen. Der Aufbau der Inhalte und deren ausgeklügelte Wirksamkeit macht Sie schon fast wie von Zauberhand zum Nichtraucher.

Und hier bei handelt es sich NICHT um Hypnose! Nichtraucher werden ist Kopfsache und deshalb erhalten Sie die Selbstdisziplin, die Ihnen an nur einem Abend die Kontrolle über Ihre Handeln zurück gibt, sodass Sie entschlossen aufhören können.

Außerdem sparen Sie mit dem Buch irre viel Geld!

Ein normales Seminar von dieser mit den Inhalten und Übungen aus dem Buch würde Sie mindestens 349,00€ kosten – PLUS Ihre Anfahrtskosten! Aber dann bezahlen Sie sehr viel Geld für Dinge, die Ihnen überhaupt nicht beim Aufhören helfen…

Die 349 € setzen sich dann meist zusammen aus ca. 56 € Anteil Raumkosten und 13 € für  die Ausgedruckten Unterlagen, die Verpflegung mit trockenen Kecksen, Kaffee und Brötchen vom Hotel in dem das Seminar statt findet. Ca. 125 € Anteil für das Gehalt des Seminarleiters und ca. 6 € Anteil für die Fahrtkosten des Seminarleiters. Das sind 200,00€, die Sie beim Aufhören mit dem Rauchen kein Stück weiterbringen!

Die andere Alternative wäre natürlich das weiterrauchen, aber bei einer Schachtel Zigaretten am Tag kostet Ihnen das Rauchen ca. 167 € im Monat und damit 2.004 € im Jahr!

Das Buch „Der beliebteste Nichtraucher: Die enthüllende Geschichte über das mächtigste Geheimnis des Aufhörens“ zeigt Ihnen genau, was Sie tun müssen, um endlich dauerhaft Nichtraucher zu werden und das für nur 29,99€!

Hier können Sie das Buch versandkostenfrei bestellen:

Das Buch ist ausschließlich bei Amazon.de erhältlich, ABER Sie müssen nicht „Amazon Prime“ Kunde sein, um das Buch zu bestellen! Die ganz normale Amazon Anmeldung genügt und Sie bekommen das Buch garantiert versandkostenfrei zugesendet.

Amazon hat ein paar Änderungen des Designs vorgenommen, die ein wenig verwirrend sind, sodass einige Kunden dachten, Sie müssten Amazon Prime Kunde sein – dies ist nicht der Fall! Jeder, der bei Amazon das Buch bestellt, bekommt es versandkostenfrei zugesendet.

„Und was ist, wenn mir das Buch doch nicht gefällt? Bin ich dann mein hart erarbeitetes Geld los?!“

NEIN!!! Bestellen Sie einfach auf Amazon.de und machen Sie sich im Schutze der Geld-zurück-Garantie einfach selbst ein Bild davon, wie Sie das Buch zum Nichtraucher machen wird.

Amazon bietet schließlich nicht nur hervorragenden Versand und sicheren Bestellservice, sondern tut mit der unschlagbaren A-bis-Z-Garantie alles für Ihre Zufriedenheit. Wie Sie die Garantie nutzen und welche Bedingungen gelten, finden Sie auf Amazon.de. Sollten Sie mit dem Buch unzufrieden sein, nehmen Sie diese 30-Tage-Geld-zurück-Garantie einfach in Anspruch.

Das werden Sie unter anderem in diesem Buch lernen:

  • Buch 2Sie werden in das mächtigste Geheimnis der Psychologie der Selbstdisziplin eingeweiht, welches Sie schneller und effektiver als je zuvor zum Nichtraucher macht.
  • Sie werden erleben, wie Sie durch die Lehren der Positiven Psychologie auf die angenehmste Art und Weise mit dem Rauchen aufhören.
  • Sie werden lernen, wie Sie der beliebteste Nichtraucher in Ihrem Freundeskreis werden und so viel Spaß beim Aufhören haben, dass Sie andere zum Aufhören inspirieren, anstatt sie mit einem schlechten Gewissen zu belasten.
  • Sie werden herausfinden, warum Sie das genaue Gegenteil von dem tun müssen, was alle anderen erfolglos versuchen, wenn Sie sich endgültig vom Rauchen befreien wollen.

Mit diesem Buch können Sie endlich Nichtraucher werden und es dauerhaft bleiben, selbst wenn alles andere bisher versagt hat:

MDR_Figaro Logo

Bekannt aus den Medien*!